Der neue „Facebook Explore Feed“
Ein Albtraum für Facebook-Seitenadmins?

Betreiben Sie auch eine Facebook-Unternehmensseite? Dann wird Sie das, was ich Ihnen jetzt erzähle, ziemlich schockieren. Verabschieden Sie sich schon jetzt von rund 90% Ihrer organischen Reichweite.

Facebook-Explore Feed: Verabschieden Sie sich von Ihrer organischen Reichweite!

von Lorenz Goldnagl | Online-Consultant, Geschäftsführer Bizkit

Jeder, der eine FB-Seite für ein Unternehmen betreibt, weiß, worum es in Wirklichkeit geht: unbezahlte (organische) Reichweite. Eine hohe organische Reichweite erzielt man dadurch, dass viele Benutzer die Postings in ihrem normalen News-Feed angezeigt bekommen.

Doch jetzt macht Ihnen Marc Zuckerberg und sein Team einen gewaltigen Strich durch die Rechnung. Seien Sie vorbereitet!

Brauchen Sie Hilfe?

Die Einführung des „Facebook Explore Feed“

Im „normalen“ News-Feed findet man derzeit Beiträge von Freunden, bezahlte Werbung und Postings von geliketen Facebook-Seiten. Dies ändert sich mit der Einführung des „Facebook Explore Feed“.

Was ist der „Facebook Explore Feed“?

Der „Facebook Explore Feed“ ist nichts anderes als ein zweiter, parallel laufender News-Feed. Der große Nachteil für Facebook-Seitenbetreiber: Postings von Facebook-Seiten werden ab dem Zeitpunkt der Umstellung ausschließlich in diesem neuen „Explore-Feed“ angezeigt.

Das Problem: die Facebook-User ignorieren diesen neuen Feed

Bisher wurde diese neue Methode in sechs Ländern weltweit getestet - mit verheerenden Auswirkungen auf die organische Reichweite der Seiten-Postings. In den Testländern Slowakei, Serbien, Sri Lanka, Bolivien, Kambodscha und Guatemala wurden schlagartig Rückgänge der organischen Reichweite von bis zu -90% gemessen - eine handfeste Katastrophe.

Ob sich diese Zahlen langfristig nach oben verändern, kommt auf die Nutzungsgewohnheiten der Facebook-User an. Nehmen diese das neue Feature nicht an, werden die Zahlen im Keller bleiben - bis sich Facebook wieder etwas Neues überlegt. Und das kann dauern.

Warum macht Facebook das?

Der Verdacht liegt nahe, dass Facebook damit seine Werbeeinnahmen steigern möchte. Denn: sobald ein Seiten-Posting mit ein paar Werbe-Euros unterstützt wird, erscheint dieses nun wieder im normalen News-Feed. Doch ab sofort für Reichweite bezahlen zu müssen, die man vorher durch gute Postings kostenlos erhalten hat, wird zurecht ziemlich viele Seitenadmins verärgern.

Was kann man nun tun?

Vorweg: noch ist unklar, ob und wann der „Facebook Explore Feed“ weltweit eingesetzt wird. Angeblich könnte es bereits ab Anfang November 2017 soweit sein - eine offizielle Bestätigung dafür gibt es aber nicht.

Zahlreiche Experten diskutieren in einschlägigen Foren - vielerorts fällt das Stichwort „Facebook-Gruppe“. Denn so wie es scheint, werden Beiträge innerhalb der Gruppe einer Facebook-Seite nach wie vor im „normalen“ News-Feed angezeigt. Dies würde jedoch die Art und Weise, wie Seitenadmins mit Ihrer Community kommunizieren, radikal ändern. Ob dies die ideale Lösung ist, wird sich noch herausstellen.

Folgen Sie unserem Blog, um zu diesem Thema weiter am Laufenden zu bleiben!

Teilen Sie diesen Artikel, wenn Sie Seiten-Admins kennen, die davon noch nichts gehört haben!

Jetzt teilen »

Sie sind Facebook-Seitenadmin und wissen jetzt nicht, was Sie weiter tun sollen?

Dann sollten wir uns unbedingt kennenlernen. Wir beobachten Facebook ganz genau und wissen, wie Sie dem Reichweiten-Verlust entgegen wirken können!

Melden Sie sich jetzt bei uns - in einem kostenlosen Erstgespräch zeigen wir Ihnen die zahlreichen Chancen, die Ihr Unternehmen ungenutzt verstreichen lässt. Wir werden Ihnen von Dingen erzählen, von denen Sie bisher nicht zu träumen gewagt haben.

Danke!

Vielen Herzlichen Dank für die Rückmeldung!

Wir werden uns so rasch wie möglich mit Ihnen in Verbindung setzen!

×

Deshalb sind unsere Kunden so zufrieden

Erfahrung seit 1995

Unser Team hat bereits Websites erstellt, als gerade 2% der Bevölkerung in Österreich Internet genutzt haben. Seitdem verfolgen wir alle richtungsweisenden Trends und wenden sie erfolgreich bei unseren Kunden an.

Maßgeschneidert

Jedes Unternehmen ist anders und benötigt daher eine individuelle Strategie, um das Internet für den geschäftlichen Erfolg zu nutzen. Unsere Ideen und Leistungen für unsere Kunden sind immer einzigartig.

Leistbar für KMUs

Wir haben bisher rund 250 Unternehmen betreut - vom EPU bis zum Mittelstand. Für diese Klienten bieten wir leistbares und maßgeschneidertes Online-Marketing an, das auch wirklich Umsatz bringt, anstatt nur Geld zu kosten.

  • „Ich bin total begeistert. Mir wurden wertvolle Tipps und Tricks zu Texten und Kundenansprache gegeben - grandios! Das Look and Feel meiner Webseite ist umwerfend. Ich kann selbst vieles schnell und unkompliziert abändern. Genial!!“

    Eva Primavesi

  • „Seit über 7 Jahren werden meine Projekte zuverlässig und nachhaltig umgesetzt. Danke!“

    DI Stefan Brozyna, MBA
    Kontrakta Immobilienfinanzierungen

  • „Die Homepage wurde innerhalb kürzester Zeit zur vollsten Zufriedenheit umgesetzt. Sehr verlässliche und kompetente Ansprechpartner! Bizkit kann ich nur jedem weiterempfehlen.“

    Mag. Gerhild Hubmann, Daheimhilfe

  • „Bizkit kann besonders gut Marketingstrategien im Projekt einsetzen und legt einen großen Wert auf die Kommunikation mit dem Kunden! “

    Mag. Jana Dvorakova, Kinesiologie Dvorakova

  • „Es ist ein gutes Gefühl zu wissen, dass meine Online-Werbung nicht nur „betreut“, sondern von Bizkit immer weiterentwickelt wird!“

    Elisabeth Glaeser,
    Bücher & Geschenkeladen

Top